Neuwahlen

Neuwahlen bei der UWG Steinheim

Neuwahlen bei der UWG Steinheim

Neuer und alter Vorstand sind:

Vorstand der UWG Steinheim
v.l.:C.Wiehthaupt,J.Lücking,M.Lödige,M.Stock,G.Günther

Am Donnerstag, den 5. März, fand im Hotel am Markt die Generalversammlung des Stadtverbandes der UWG Steinheim statt. Im Vorstandsbericht wurde die Arbeit im Rat und in den Ausschüssen im vergangenen Jahr vorgestellt.

Für das engagierte Einbringen in kontroversen Diskussionen in den Ausschüssen sowie in den Mitgliederversammlungen dankte der Stadtverbandsvorsitzender Gisbert Günther den Mitgliedern und Förderern. Ganz besonders freut es die UWG neue zum Teil junge und motivierte Mitglieder in seinen Reihen zu finden, die schon jetzt mit frischem Elan die politische Arbeit befeuern.

Die familien- und kinderfreundliche Politik steht, zeigten die Spielplatzbesichtigungen in der Kernstadt unter fachlicher Begleitung sowie die wiederholten Anträge auf Schaffung zusätzlicher Kindergartenplätze bei der U3- und Ü3-Betreuung in der Kernstadt. Diese gaben auch mit Nachdruck den Anstoß für die Planungen der neuen Kindergartenbetreuung in den ehemaligen Stadtwerken.

Nach über zwölfjährigem Einsatz der UWG für den Bau der Entlastungsstraße für das Wohngebiet "Am Schorrberg"sowie für die "Schiederstr." konnte man im letzten Jahr weitergehende Planungen durch die Verwaltung zufrieden zur Kenntnis nehmen.

Hier unterstützt die UWG ausdrücklich das Vorhaben des Planers und der Verwaltung, neben den Landwirten und Eigentümern auch Interessenvertreter der Anlieger mit an den runden Tisch zu nehmen.
Darüber, dass das Ehrenamt von der UWG auch praktisch gelebt wird, dürfen sich die Bewohner des Helene-Schweitzer-Hauses sicherlich bei gemütlichen Stunden auf den neuen Palettenmöbeln freuen. Diese wurden von Mitgliedern der Wählergemeinschaft eigens für den Garten des Seniorenheims angefertigt.

Bei der turnusmäßigen Vorstandswahl drückte sich die Zufriedenheit mit der Arbeit des Vorstandes in der einstimmigen Wiederwahl aus.

Im Jahr 2020 wird der Fokus vor allem auf der Kommunalwahl am 13. September liegen, bei der die UWG sich mit gewohnter Sachlichkeit und Fairness durchsetzen möchte.

Die Nominierung der Kandidaten für die einzelnen Wahlbezirke wird in der kommenden Mitgliederversammlung am Donnerstag, 2. April, stattfinden.